Lopoca unterstützt und hilft – ein Grund dabeizusein

In diesem Artikel möchte ich für Lopoca berichten, was leider viel zu selten getan wird: Die Bereitschaft von Lopoca Gaming Ltd. Management, zu teilen, um zu helfen und zu unterstützen.

Es ist allen bekannt: Niemand kann allein Leid und Elend lindern. Es müssen viele sein, die das wollen und tun. Nur so können Katastrophen, Schicksale und Leidensgeschichten ihre Enden finden. Es bedarf Entschlossenheit und starken Willen hinzuschauen und zu helfen. Darüber zu reden ist erst der Anfang. Lopoca hilft bereits, wie es seit der Vision bei der Firmengründung im Leitbild beschlossen wurde.

Lopoca unterstützt und hilft bei den Projekten von Madamfo Ghana.

 

„Hilfe zur Selbsthilfe“ lautet das Motto von Madamfo Ghana.

Bettina Landgrafe ist Krankenschwester in Deutschland. In Afrika hat sie ihre zweite Heimat gefunden. Sie hilft vor Ort: Das Hauptziel des Vereins ist es, die Lebensqualität der Menschen in Ghana nachhaltig zu verbessern. Aus diesem Grund werden alle Projekte gemeinsam mit den Menschen vor Ort geplant und realisiert:

Bildung, Gesundheit, Hygiene, Wasserversorgung und Schulspeisung gehören zu den wichtigsten Projekten, die derzeit betrieben werden.

LOPOCA unterstützt bereits seit längerem das Hilfsprojekt gegen Kinderarbeit bei Fischerkindern. Zurzeit werden in Ghana zwei Fischerdörfer von Bettina Landgrafe in der Volta Region betreut. Die Kinder müssen schwere Netze schleppen, stundenlang rudern und abends Fische sortieren. Bis zu 14 Stunden täglich. Sie sind oft nicht älter als fünf Jahre und wurden von ihren Eltern als Sklaven an die Fischer verkauft – für 25 Euro!

Die befreiten Kinder werden in eine Registrierungsliste aufgenommen. Bei den meisten Kindern ist die Identität aufgrund fehlender Geburtsurkunden und Dokumenten nicht zweifelsfrei zu ermitteln. Deshalb werden diese Kinder als Fischerkinder geführt. Bei den Sklavenkindern, wird eine „care-order“ bei Gericht durchgesetzt, mit dem die Fischerkinder legal und offiziell in die Obhut des ghanaischen Staates übergehen.

Die letzte Spende an die Hilfsorganisation Madamfo Ghana wurde offiziell am Event in Semmering übergeben und betrug € 10.000,- EUR. Dieser Betrag kommt diesen Sklavenkindern zu Gute.

Zitat von Bettina Landgrafe:
„Ich werde immer wieder gefragt, warum ich mein Leben den Menschen in Afrika widme. Man muss Ihnen nur einmal in die Augen sehen – das ist es, was ich darauf antworte“.

Madamfo Ghana Kinderpatenschaften 102 gerettete Kinder

Unterstütze auch DU ein Sklavenkind!

LOPOCA unterstützt bereits die Organisation „Madamfo Ghana“, um Sklavenkindern ein besseres und vor allem Lebenswertes Umfeld zu ermöglichen. Unterstütze auch DU ein Kind in Ghana, und befreie es aus der Sklaverei. Madamfo Ghana e.V. wird als sogenannte „feed-person“ und Unterstützer registriert und ist somit der anerkannte „Pate“ für alle Kinder. Die Organisation vermittelt wiederum Patenschaften, mit denen gezielt Kinder unterstützt werden können.

Es stehen zwei Arten von Patenschaften zur Auswahl:

Madamfo Ghana Hilfsprojekte Kinderhandel Kinderarbeit am Voltasee

Patenschaften für Fischerkinder

Wenn das Kind als verkauftes Kind identifiziert wurde, wird es in einem Kinderheim untergebracht und betreut.

Mit diesem monatlichem Patenbeitrag werden Essen, Krankenversicherung, Schule, Ausbildung, Kleidung, Hygieneartikel sowie psychologische und medizinische Betreuung gesichert.

Ziel ist die Rückführung in ein gesichertes familiäres Umfeld. Der monatliche Betrag für eine Patenschaft dieser Variante beträgt pro Kind: € 50,- EUR.

Madamfo Ghana Kinderpatenschaften mit einer Spende von 100 Euro im Jahr ermöglichen Sie einem Jugendlichen einen SchulbesuchSchulpatenschaften

Es wird dem Jugendlichen der Besuch einer weiterführenden Schule oder Universität ermöglicht.Kosten: € 100,- EUR pro Jahr für das Gymnasium und € 150,- EUR pro Jahr Universität pro Kind.

Diese beiden Modelle sind als „Pate zu Patenkind“ gedacht. Du hast eines oder mehrere feste Patenkinder und förderst diese mit einem von dir bestimmten Betrag. Wenn Bettina Landgrafe nach Ghana fliegt, nimmt sie gerne Briefe an die Kinder mit. Ob diese zurückschreiben, wird den Kindern frei überlassen. Der Brief wird dann auf der Rückreise mitgenommen und dir zugestellt. Ein Foto des Kindes bekommst du, wenn das Kind dem zustimmt.

Jede Spende, jeder Betrag, trägt direkt zum Gelingen der Paten-Projekte bei. Für mehr Informationen oder Patenschaftsanmeldungen klicke bitte den unten angeführten Link zur Seite, bzw. sende Bettina Landgrafe direkt ein Mail um eine Patenschaft zu übernehmen.

Homepage: https://madamfo-ghana.de/projektpatenschaften
Mailadresse: patenschaften@madamfo-ghana.de

LOPOCA – CHARITY
GIVE A CHANCE

2 Gedanken zu “Lopoca unterstützt und hilft – ein Grund dabeizusein

  1. Youre so cool! I dont suppose Ive read anything like this before. So nice to find somebody with some original thoughts on this subject. realy thank you for starting this up. this website is something that is needed on the web, someone with a little originality. useful job for bringing something new to the internet!

Schreibe einen Kommentar